1. NRW
  2. Wuppertal

Wohnwagen geht auf Recyclinghof in Flammen auf

Nachbarfirma auch von Feuer bedroht : Wohnwagen geht auf Recyclinghof in Flammen auf

Großalarm am Dienstagabend auf einem Recyclinghof in Wuppertal-Barmen. Ein Wohnwagen brennt, die Flammen drohen auf die benachbarte Firma Axalta überzugreifen.

Auf einem Recyclinghof in Wuppertal-Barmen hat es am Dienstagabend gebrannt. Da ein Feuer größeren Ausmaßes befürchtet wurde, war die Wuppertaler Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor Ort. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Ein Hund konnte nur noch tot geborgen werden.

Ein Gabelstaplerfahrer der benachbarten Firma Axalta bemerkte gegen 19.57 Uhr einen brennenden Wohnwagen. Er alarmierte über ein hauseigenes System die Feuerwehr.

Die Lage war unklar. Schon von weitem war der Feuerschein und die starke Rauchentwicklung zu sehen. Die Werksfeuerwehr der Firma Axalta und die Feuerwehr Wuppertal mit zwei Löschzügen, sowie die Freiwillige eilten zum Brandort.

Ein Ausbreiten der Flammen auf das Gelände der Firma Axalta konnten die Feuerwehrleute verhindern, doch bestand Gefahr, dass die Flammen auf Kirmesfahrzeuge und Wohnwagen übergreifen, die auf dem Geländes des Recyclinghofes stehen.

Nach ungefähr einer Stunde später war der Brand schließlich unter Kontrolle.

Zur Zeit hält sich auf dem Gelände der Recyclingfirma eine Schaustellerfamilie auf. Wieviel Personen sich dort aufhalten, konnte die Polizei am Abend nicht ermitteln, teilte ein Reporter vor Ort mit. Unklar ist auch, wer den Wohnwagen bewohnte. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Ein Hund kam in den Flammen ums Leben. Neben dem durch das Feuer zerstörten Wohnwagen, wurde umliegendes Material durch den Brand stark beschädigt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

(red)