Wuppertal: Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung

Wuppertal : Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung

Ein Rauchmelder hat in der Nacht auf Sonntag in Wuppertal verhindert, dass ein Brand in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Engels-Allee größeren Schaden anrichten konnte.

Wuppertal. Ein Rauchmelder hat in der Nacht auf Sonntag in Wuppertal verhindert, dass ein Brand in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Engels-Allee größeren Schaden anrichten konnte.

Wie die Feuerwehr berichtete, hatten Nachbarn das Feuer bemerkt, als es entstand. Mit einem Kleinlöschgerät konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Starke Rauchentwicklung sorgte aber dafür, dass die Einsatzkräfte Atemschutzgeräte einsetzen mussten. Außerdem wurde eine Person mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Mit einem Belüftungsgerät wurden die betroffenen Bereiche des Hauses vom Rauch befreit. Die Feuerwehr führte zur Sicherheit Messungen vor, die jedoch keine bedenklichen Konzentrationen feststellten. Der Straßenverkehr auf der Friedrich-Engels-Allee wurde kurzfristig behindert.