Wohnhausbrand in Wuppertal - Verletzte Person im Krankenhaus

Feuerwehreinsatz in Wuppertal : Wieder Brand am Ostersbaum - Verletzte Person im Krankenhaus

Schock für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Wuppertal, mitten in der Nacht bricht in dem Haus ein Feuer aus. Die Polizei ermittelt in einer Reihe von Brandstiftungen am Ostersbaum und hat einen Verdächtigen festgenommen.

In der Nacht auf Mittwoch hat es in einem Mehrfamilienhaus an der Lothringer Straße am Ostersbaum in Wuppertal gebrannt. Die Feuerwehr wurde gegen kurz nach 3 Uhr alarmiert.

Nach Feuerwehrangaben war der Brand in dem Keller des Hauses ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich bereits alle Bewohner ins Freie gerettet.

Eine Person wurde mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die restlichen Bewohner konnten nach dem Ende des Feuerwehreinsatzes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Polizei rückt den Fall in die Nähe mehrerer vermuteter Brandstiftungen am Ostersbaum in den vergangenen Wochen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie die Polizei unserer Redaktion am frühen Mittwochmorgen bestätigte wurde nach dem Brand an der Lothringer Straße ein Verdächtiger festgenommen.

Die Serie von Feuern in dem Elberfelder Viertel läuft seit Juli. Seitdem hat es in den Straßen Osterbaum, Gotenstraße, Ewaldstraße und Stuttbergstraße gebrannt.

Bisher gab es nur leichte Rauchgasvergiftungen und keine größeren Schäden an den Gebäuden.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung