„Wishlist“ ist erneut für den Grimme-Preis nominiert

„Wishlist“ ist erneut für den Grimme-Preis nominiert

Bereits 2017 wurde die Internetserie ausgezeichnet.

<

p class="text">

Wuppertal. Auch die zweite Staffel der Wuppertaler Mysteryserie „Wishlist“ ist für den Grimme-Preis nominiert. Bei Facebook freuten sich die Macher über den Erfolg: „Unglaublich, wir wurden mit der zweiten Staffel erneut für den Grimme-Preis nominiert! Die Nominierung alleine ist schon wie ein Preis — Danke für diese unfassbare Ehre!“ Bereits 2017 konnten sich die Autoren Marcel Becker-Neu, Marc Schießer und Christina Ann Zalamea über die Auszeichnung in der Kategorie „Kinder & Jugend“ freuen. Nun ist die Serie erneut in dieser Kategorie nominiert, zusammen mit Formaten wie „Wissen macht Ah!“ (WDR), „Hier und heute: Jung und obdachlos, Notschlafstelle für Kinder (WDR)“, „Ab 18! Einmannland (ZDF/3sat)“ oder „Germania (ZDF/funk)“. Die Preisverleihung ist am 13. April in Marl. Die Preisträger werden bereits im März bekanntgegeben. neuk