1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Zeitarbeit: 180 neue Jobs nach der Börse

Zeitarbeit: 180 neue Jobs nach der Börse

Rund zwei Monate liegt die Zeitarbeitsbörse in der Stadthalle zurück. Sie hat sich offenbar gelohnt.

Wuppertal. Rund zwei Monate ist es her, dass die Agentur für Arbeit und die Arge die zweite Wuppertaler Zeitarbeitsbörse veranstalteten. Mehr als 2700 Kurz-Bewerbungen sind im Zuge dieser Veranstaltung bei den 32 Unternehmen eingegangen.

Nun gibt es eine erste Bilanz: 182 Besucher haben auf der Zeitarbeitarbeitsbörse einen neuen Job gefunden, wie Katja Heck, Chefin der Agentur für Arbeit, berichtet.

Damit ist nicht nur sie hochzufrieden: Arge-Geschäftsführer Thomas Lenz hebt zudem hervor, dass die Messe gerade für Menschen mit längerer Arbeitslosigkeit eine Plattform darstellen könne. Zumal etwa jeder vierte in der Zeitarbeit Beschäftigte später übernommen werde.

Mehr als 5000 Besucher gab es bei der Zeitarbeitsbörse. Nun denken Katja Heck und Thomas Lenz darüber nach, diese Einrichtung zu einer festen Größe zu machen. Fest steht bereits jetzt, dass die nächste Zeitarbeitsbörse am 5.März kommenden Jahres erneut in der Stadthalle stattfinden wird. Die 32 Zeitarbeitsfirmen der vergangenen Veranstaltung wollen wieder mit dabei sein. kuk