Werkstatt "schmiedet zusammen" feiert Ausbau der Goldschmiede

Werkstatt "schmiedet zusammen" feiert Ausbau der Goldschmiede

Der Trend geht verstärkt zu Trauringkursen.

Wuppertal. Schon seit Seit Juli 2011 bietet Goldschmiedin Lea-Charlotte Strötgen im Luisenviertel bei „schmiedet zusammen“ individuelle Trauring- und Schmuckkurse an. Und das Konzept hat sich bewährt. Deshalb ist nun Goldschmiedemeisterin Pia Janßen zur Verstärkung in den Betrieb mit eingestiegen, was am Samstag auch gefeiert wird.

Das gemeinsame Schmieden und Entwerfen von persönlichen Schmuckstücken beziehungsweise Ringen liegt offenbar im Trend: Schon viele Kunden aus Wuppertal und Umgebung sind in der Werkstatt der Goldschmiede aktiv geworden. Bei den Trauringkursen schmiedet dabei ein Partner den Ring des anderen. Sechs Stunden dauert solch ein Kurs, die Ringe sind dann inklusive Gravur und je nach Bedarf auch mit einem Brillanten versehen fertig. Und die Kunden löten selbst. Um dabei auf Wunsch auch mit fair gehandeltem Gold arbeiten zu können, ist jüngst ein Paar sogar eigens aus Kassel angereist.

Zum Geschäftsfeld der Goldschmiedinnen gehören auf Wunsch auch die Anfertigung individueller Einzelstücke, Reparieren alten, liebgewonnenen Schmucks und Beratung bei der Umarbeitung. kuk

Mehr von Westdeutsche Zeitung