1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Weniger Arbeitslose im Frühjahr

Weniger Arbeitslose im Frühjahr

Wuppertal. Der Wuppertaler Arbeitsmarkt zeigt sich in diesem Frühjahr entgegen aller Unkenrufe sehr robust - die Arbeitslosigkeit sinkt. "Dank der saisontypischen Frühjahresbelebung sind auch in Wuppertal im März weniger menschen arbeitslos gemeldet", berichtet Werner Schneider, Geschäftsführer der Wuppertaler Arbeitagentur.

Demnach sind 1700 Wuppertaler weniger arbeitslos als noch im März vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote sank demnach auf 12,1 Prozent, liegt aber noch immer erheblich höher als im Landesdurchschnitt. Hoffnungsvoll stimmt, dass die Unternehmen in der Stadt wieder eine höhere Nachfrage nach Arbeitskräften melden. Aber: Im Bereich der Hartz-IV-Empfänger ist die Entwicklung nicht ganz so günstig. Die Arge zählt im März rund 500 Menschen mehr als im Vorjahr. Mehr als 12 000 Menschen sind noch in der Kurzarbeit. Red