1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Volksbank: Das Geld unserer Sparer ist trotz der Krise sicher

Volksbank: Das Geld unserer Sparer ist trotz der Krise sicher

Der Vorstand beruhigt seine Kunden in Wuppertal und dem Kreis und erklärt, ausreichend Eigenkapital zu besitzen.

Wuppertal. Nach der Wuppertaler Sparkasse setzt nun auch die Credit- und Volksbank Wuppertal ein Signal und teilt ihren Kunden im Bergischen Land und im Kreis Mettmann mit, dass die Volksbank keine der mittlerweile berüchtigten Subprime-Geschäfte getätigt hat.

"Bei uns sind die Kunden auf der sicheren Seite. Alle Kundeneinlagen und auch die Inhaberschuldverschreibungen sind dank der Sicherungseinrichtungen unserer Gruppe zu 100 Prozent und ohne betragliche Begrenzung geschützt", erklärte Wolfgang Gerking, Vorstand der Volksbank, am Dienstag.

Die Volksbanken gehören als Genossenschaftsbanken zu dritten Säule im dreigliedrigen Finanzsystem Deutschlands. Die Sparkassen und die privaten Geschäftsbanken bilden die beiden anderen Säulen.

"Mit unserem Bankgeschäft stehen wir mit beiden Füßen auf dem Boden: Wir kennen die Wirtschaft vor Ort, unsere Kunden und unsere Produkte. Als regional engagierte Genossenschaftsbank sind wir weitgehend immun gegen Marktverwerfungen", stellte Gerking klar. Die Volksbank verfüge über ausreichend Eigenkapital.

Bei den Genossenschaftsbanken sind ausschließlich auch die Kunden die Eigentümer der Bank. Jedem Kunden steht es frei, Anteile an seiner Bank zu erwerben.