Stadtmarketing des Jahres: Überzeugungskraft für die Junior-Uni

Stadtmarketing des Jahres: Überzeugungskraft für die Junior-Uni

Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche als Mittel gegen die Zukunftsängste der Stadt Wuppertal.

Wuppertal. Der Mann ist eine Marke in der Stadt — und er hat es geschafft, eine ganz neue Marke in Wuppertal zu etablieren. Ohne Ernst-Andreas Ziegler hätte es die Junior-Uni in ihrer heutigen Form sicher nie gegeben. In einer Stadt, in der seit Jahren mehr von Schulden und Sparen als von Kultur und Bildung die Rede ist, vermittelt die Junior-Uni ein wenig Aufbruchstimmung, in dem sie Kinder und Jugendlichen Spaß am Lernen vermittelt und so Wuppertal einmal in einem ganz anderen Licht darstellt.

„Marketing funktioniert aber nur, wenn das Produkt gut ist“, sagt Ziegler. In Bezug auf die Junior-Uni, die mit dem Preis für das Stadtmarketing des Jahres ausgezeichnet wird, ist Ziegler felsenfest von der Qualität seiner „Universität für kleine Leute“ überzeugt. Das hat er auf 700 Mitglieder des Fördervereins und 200 Professoren der Junior-Uni übertragen können — der Schlüssel zum Erfolg einer Bildungseinrichtung, die öffentliche Unterstützung erhält, aber ohne öffentliche Finanzen auskommt.

Auch bei der Umsetzung der ehrgeizigen Neubaupläne am Brögel war die Überzeugungskraft der Initiatoren die entscheidende Antriebskraft. „Die Junior-Uni in einem bestehenden Schulgebäude anzusiedeln, wäre das falsche Signal gewesen. Was nützt mir ein Leuchtturm, dessen Architektur man nicht sieht. Nur in einem neuen Gebäude kann die Junior- Uni als ein Signal für den Aufbruch der Stadt wahrgenommen werden“, sagt Ziegler.

„Ein gutes Marketing bedarf keiner Luftnummern“, beschreibt Ziegler einen weiteren Grundsatz seiner Philosophie. An mehr als 300 Tagen im Jahr müsse sich das Konzept bewähren. „Kinder und junge Erwachsene lassen sich nichts vormachen, was die Qualität und Inhalte der Kurse angeht.“ Ab Oktober 2013 soll auch der äußere Rahmen stimmen, wenn das Gebäude am Brögel bezogen wird, das direkt an der Wupper liegt. Themen wie Wasser, Klima und Umweltschutz liegen dann praktisch vor der Haustür. Ziegler sprudelt vor Ideen, wenn er über diese neuen Perspektiven spricht. Und in jedem Wort wird deutlich, dass da einer hinter seiner Idee steht und andere davon begeistern will.

www.junioruni-wuppertal.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung