1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Sporthöhepunkte: Engel Display zeigt’s der ganzen Welt

Sporthöhepunkte: Engel Display zeigt’s der ganzen Welt

Mit Fußball-Turnieren wächst der Markt für Displays und Public Viewing.

<

p class="text"><strong>Wuppertal. Das Stadion des VfL in Bochum, die Allianz-Arena in München, das Erzgebirgsstadion in Aue, die Max-Schmeling-Halle in Berlin - in Deutschlands Stadien und Hallen stammen viele Displays aus Wuppertal. Nun wird das Geschäft von "Engel Display" mit Sitz im Ideon-Gewerbepark an der Uellendahler Straße außerdem immer internationaler. Denn abgesehen vom Stadion in Cottbus (vom ersten Anruf bis zur fertiggestellten Installation vergingen nicht einmal drei Monate) kamen jetzt auch Stadien in Innsbruck und Klagenfurt hinzu.

Wie Geschäftsführerin Heike Backhaus und Marketing-Mann Jens Drübert berichten, liegt der Fokus derzeit auch deutlich auf Südafrika, wo im Jahr 2010 die nächste Fußball-WM stattfindet. Auf dem Vorplatz eines Kasinos in Johannesburg ist engel display bereits vertreten. Jetzt folgt die Teilnahme an einer Messe in Südafrika.

Engel lässt die konkreten Aufträge übrigens immer in Taiwan produzieren und schickt dann leitende Ingenieure mit zum Aufbau. In München hat das so gut und vor allem fehlerfrei funktioniert, dass es nicht einmal zur Fußball-WM Gästekarten gab. Einen Ausfall des Displays hat wohl niemand ernsthaft befürchtet.