1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Wuppertal: Souvenirs: Ein Stück Heimat für die Liebsten

Wuppertal : Souvenirs: Ein Stück Heimat für die Liebsten

In der Weihnachtszeit sind viele Souvenirs aus dem Tal gefragt. Der Verkauf von Schwebebahn-Produkten steigt derzeit wieder an.

Wuppertal. Schwebebahnmodell, Tuffi-Plüschtier und Wuppertal-Tasse: An der Suche nach dem passenden Geschenk verdient auch Wuppertal Marketing mit. „In der Weihnachtszeit liegt der Umsatz bei rund 40 000 Euro“, erklärt Martin Bang, Geschäftsführer von Wuppertal Marketing. Wobei die Weihnachtszeit beim Souvenirverkauf in Wuppertal traditionell in der letzten Novemberwoche beginne und erst Heiligabend ende. Zwischen 6000 und 7000 Wuppertal-Artikel gingen dann über die Ladentheke — in den anderen Monaten liegt die Anzahl bei rund 3000 Exemplaren.

Die Souvenirs hätten sich über die Jahre etabliert, der Verkauf zeige, dass sich die Touristen in Wuppertal wohlfühlten, erklärt Bang. Gerade laufe alles, was hellblau ist und Schwebebahn heißt, besonders gut. Nicht zuletzt wohl deshalb, da der Start der neuen Schwebebahn-Generation am Sonntag, 18. Dezember, ansteht. Rund um das Wuppertaler Wahrzeichen gibt es eine ganze Produktpalette, die sich zum Verschenken eignet. Etwa den Schwebebahn-Bausatz von Brixies. Kinder und Modellfans können mit 793 Kunststoffsteinen ihre eigene Nachbildung bauen. Das Set eignet sich für Kinder ab acht Jahren ist für 24,95 Euro erhältlich.

Ideal für Tee- und Kaffeetrinker ist die Schwebebahn-Tasse. Auf ihr ist nicht nur ein Motiv des berühmten Transportmittels gedruckt, sie ist auch mit einer Tafeloberfläche beschichtet. So lassen sich spielend leicht kurze Nachrichten überbringen. Der Keramikbecher kostet 6,95 Euro. Als süßer Snack bieten sich die Schwebis an: Sie werden von Haribo produziert und kommen in Schwebebahn-Form. Die Weingummis sind für einen Euro bei Akzenta und beim Stadtmarketing erhältlich.

Als Geschenk für die ganze Familie dient das Spiel „Leben in Wuppertal“. Ähnlich wie bei Monopoly kommt es auch hier darauf an, Aktionskarten zu sammeln und so das Tal mit all seinen Bestandteilen kennenzulernen. Das Spiel kostet 14,95 Euro.

Kuschelig wird es mit dem Tuffi-Plüschtier. Die Elefantendame trägt ein Shirt, auf dem ihre Verbundenheit zum Tal deutlich wird. Die flauschige Freundin ist etwa 34 Zentimeter groß und für 19,95 Euro erhältlich. Die Artikel gibt es entweder in der Verkaufsstelle von Wuppertal Touristik an der Schloßbleiche 40 oder im Internet unter wuppertalshop.de

Außer dem Angebot von Wuppertal Marketing gibt es weitere Möglichkeiten, Geschenke mit Themen rund um die Schwebebahnstadt zu kaufen. Der Juwelier Baeumer am Werth 60 verkauft Schmuck mit Motiven des Wahrzeichens — zum Beispiel den Schwebebahn-Ring aus 925-Sterlingsilber, der alle drei Wagengenerationen vereint. Er kostet 129 Euro. Wer nicht auf Schmuck verzichten, aber weniger Geld ausgeben möchte, sollte sich das Schwebebahn-Collier ansehen. Der Anhänger aus 925-Sterlingsilber wurde im hauseigenen Atelier entworfen. Er kostet 59 Euro.

Bei Köndgen’s Wupperliebe am Werth 94 gibt es regionale Adventskrimis und Malbücher. „Ich glaube, die lokalen Artikel laufen gut, weil sich die Leute in Zeiten der Anonymität im Netz mit etwas identifizieren wollen“, sagt Geschäftsführer Thomas Helbig, „und das Heimatgefühl passt super zum besinnlichen Fest.“

Für 13,95 Euro gibt es den Krimi „Stille Wasser oder der Beyenburger Fall“ von Chris Hartmann. Im Buch geht es um Tim, dessen Onkel kurz vor Weihnachten plötzlich tot im Stausee aufgefunden wird. Bei den Nachforschungen kommt Tim einem Familiengeheimnis auf die Spur. Im Malblock „Mach dein Wuppertal“ (9,95 Euro) von Karen Gütebier kann man sich „sein eigenes rosarotes Wuppertal erschaffen“. koendgen.de