1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Russische Investoren haben 2014 bereits 350 Wohneinheiten gekauft

Russische Investoren haben 2014 bereits 350 Wohneinheiten gekauft

Makler rechnen dieses Jahr mit 1000 Wohneinheiten. Wuppertal gilt als Stadt mit hoher Rendite.

Wuppertal. Etwa 1000 Wohneinheiten aus Wuppertal und der Region wollten vor allem die Makler Stephan Vollmer und Frank Müller in diesem Jahr an russische Investoren verkaufen. Wie Vollmer jetzt erklärt, ist allein in den ersten drei Monaten des Jahres bereits ein Drittel des Ziels erreicht. Zusätzlichen Schub könnten diese Geschäfte erhalten, wenn Vollmer und Müller am 11. und 12. April auf der größten Immobilienmesse Russlands (Moskow International Property Show) Mehrfamilienhäuser und vermietete Eigentumswohnungen aus Wuppertal anbieten.

Eines ihrer Argumente: Die hohe Rendite in Wuppertal. Vollmer zufolge rangiert die Stadt in allen Branchenmagazinen unter den fünf Städten Deutschlands mit der besten Rendite. In kaum einer anderen Großstadt ließe sich ein Mehrfamilienhaus für das Elf- bis Zwölffache der Jahresnettomiete erwerben, erklärt Vollmer. Und er fügt hinzu, dass Immobilien in Wuppertal derzeit noch nicht nur zu moderaten Preisen, sondern vielleicht sogar zu unterbewerteten Preisen zu kaufen sind.

Die russischen Käufer? „Keine Oligarchen“, so Vollmer, sondern russischer Mittelstand. Sie kaufen in der Regel zu Preisen zwischen 15.000 und 500.000 Euro.