1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Wuppertal: Mit Pralinen glücklich machen

Wuppertal : Mit Pralinen glücklich machen

Solvejg Klein macht handgefertigte Köstlichkeiten aus Rohstoffen.

Wuppertal. Es duftet verführerisch. Langsam rührt Solvejg Klein die glänzende Schokoladenmasse um. Dann lässt sie die kleinen Konfektstückchen- darin versinken. Kaum sind die Pralinen abgetaucht, fischt eine Gabel sie hinaus und legt sie zum Trocknen auf ein Blech. In liebevoller Handarbeit stellt Solvejg Klein in ihrer kleinen Genussmanufaktur Pralinen, Konfekt und außergewöhnliche Schokoladen her.

Anfang kommenden Jahres hofft Solvejg Klein, das Ladenlokal ganz übernehmen zu können. „Derzeit sind wir hier nur zur Untermiete, doch das Café zieht an die Marienstraße um und dann möchten wir hier zunächst in kleinem Stil herstellen und auch verkaufen. Später könnte ich mir auch gut vorstellen, Pralinenseminare zu geben“, berichtet die 28-Jährige. Sie bietet ihre süßen Kreationen bereits über das Internet an. „Doch das läuft eher schleppend, weil die Kunden nicht probieren können. Auf Messen sind wir regelmäßig ausverkauft.“

Noch ist das Bernsteinzimmer als Raum für Genuss in der Gründungsphase. Zu dem ungewöhnlichen Namen hat sie ihr Ring inspiriert — ein Familienerbstück. „Der Bernstein hat so viele Facetten, von Schokobraun bis Goldgelb. Jeder ist ein Unikat, eine Rarität, genau wie unsere handgemachten Produkte“, erzählt Solvejg Klein. Sie hätte gerne schon vor fünf Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt, doch ihr fehlte der passende Partner. „Denn ich bin ein kreativer Kopf und brauche jemanden, der sich um die Zahlen kümmert.“ Den hat sie in Oliver Pak gefunden. Ihn hat sie mit ihren Köstlichkeiten verführt.

„Der Geschmack hat mich umgehauen und mich überzeugt mitzumachen“, berichtet Oliver Pak. Eine Crowdfounding-Kampagne als Startfinanzierung ist gescheitert, doch die beiden Wuppertaler gehen das unternehmerische Risiko dennoch ein. Sie möchten mit Qualität überzeugen. „Unsere Rohstoffe beziehen wir von lokalen Biolieferanten und Firmen, die unsere Philosophie teilen“, betont Solvejg Klein. Sie möchte mit ihrer Schokolade andere Menschen glücklich machen. „Das funktioniert nur mit guten Zutaten.“