1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Milder Winter — entspannter Arbeitsmarkt

Milder Winter — entspannter Arbeitsmarkt

Mit positiver Bilanz geht es ins Frühjahr.

Wuppertal. Dem milden Winter dankt Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen—Wuppertal, und zieht positive Bilanz für den Arbeitsmarkt im Februar. 20 817 Frauen und Männer sind derzeit arbeitslos gemeldet, das sind 1080 Menschen weniger als im Februar 2013.

Auch wenn dies damit zu erklären ist, dass die saisonale Komponente „Winterarbeitslosigkeit“ in diesem Jahr ausblieb, wertet Klebe das Ergebnis als erstaunlich, „da es dem Landestrend entgegen läuft“. Die vergleichsweise guten Zahlen lassen aber zugleich den Schluss zu, dass die übliche Frühjahrsbelebung in diesem Jahr schwächer ausfallen wird.

Dass die Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen leicht zunahm, sei durchaus normal und kein Anlass zur Besorgnis. Anders verhalte es sich bei Personen jenseits des 50. Lebensjahres. Sie würden bereits 37 Prozent derer ausmachen, die von der Agentur für Arbeit betreut werden. Es sei damit zu rechnen, dass ihr Anteil noch dramatisch steigen werde. Klebe appelliert deshalb an bergische Arbeitgeber, auch älteren Arbeitslosen eine Chance zu geben.