Aus einer Werft wird eine Ideen-Schmiede für Firmen

Aus einer Werft wird eine Ideen-Schmiede für Firmen

Die neu gegründete Bootshaus Akademie will Unternehmen auf der Höhe der Zeit halten.

Barmen. In den heutigen Zeiten ist es für Unternehmen natürlich immer wichtiger, auf dem neuesten Stand zu bleiben. In Wuppertal gibt es zu diesem Zweck nun eine neue Akademie, in der praxisorientierte Seminare für Unternehmensleitungen und deren Mitarbeiter angeboten werden: die Bootshaus Akademie. Am Mittwochabend stellte sich das Team mit einem Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit vor.

„Wir wollen ein Angebot in der Region bieten, für Unternehmen aus der Region“, sagt Hans-Jürgen Dorr vom Bootshaus-Team. Dieses Angebot richtet sich vor allem an klein- und mittelständische Unternehmen aus dem Bergischen Land — lange Anfahrten bleiben so erspart. In Zukunft sollen nun also Seminare stattfinden zu Themen wie der Pressearbeit, dem Umgang mit den sozialen Medien, dem demographischen Wandel in Unternehmen oder dem sogenannten Neuro-Leadership.

Das Bootshaus gibt es schon seit einem Jahr als Veranstaltungsraum. Mit der nun neu gegründeten Akademie will das Team um Inhaberin Daniela Ranft nun ein qualitatives Angebot aus erster Hand schaffen: „Wir haben die Experten in der eigenen Runde und das Haus ist bereits ideal ausgerüstet“, so Dorr.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Haus selbst: „Wir sind absolut überzeugt von der Location“, so Dorr. Und die erinnert nicht nur vom Namen her an die alte Werft, die einst in dem Haus untergebracht war. „Mein Vater hat hier damals ein Luftkissenfahrzeug gebaut. Da war der Name sofort klar“, so Ranft.

Bis ins kleinste Detail hat sie so die Räume und Außenanlagen im maritimen Stil gestaltet. So gelangt man auf einem Bootssteg über einen kleinen Teich nebst Wasserfall ins Haus. Dort findet man Bullaugen, eine Reling und Hafenmauern — der Name Bootshaus ist eben Programm.

Mehr von Westdeutsche Zeitung