Winterdienst im Stress

Winterdienst im Stress

Wuppertal. Der Winterdienst ist zurzeit im Volleinsatz: Wie schon in der Nacht zu gestern waren auch heute Morgen ab 3.30 Uhr alle 35 großen Streuwagen im Stadtgebiet unterwegs, dazu viele kleinere Fahrzeuge.

Wie Sachgebietsleiter Andreas Walter auf WZ-Anfrage mitteilte, wirkten ressort- und abteilungsübergreifend rund 500 bis 600 Mitarbeiter im Winterdienst mit. Zuerst werden die Hauptstraßen und alle Strecken des Öffentlichen Personennahverkehrs geräumt. Erst danach sind Neben- und Anliegerstraßen an der Reihe.

In den Wohngebieten gibt es auch Privatstraßen und kleine Anliegerstraßen, die nicht vom Räumdienst angefahren werden. Dort müssten die Anwohner selbst für den Winterdienst sorgen, seien allerdings auch von den Gebühren befreit, so die Stadt.