Ampel und Straßenschild beschädigt Wilde Verfolgungsjagd in Wuppertal: Audi-Fahrer flüchtet vor Polizei

Wuppertal · Er beschädigte eine Ampel und ein Straßenschild und sprang schließlich aus seinem Auto - ein Audi-Fahrer ist in Wuppertal vor der Polizei geflüchtet. Dafür könnte es nach ersten Erkenntnissen gleich mehrere Gründe gegeben haben.

 In Wuppertal ist es zu einer wilden Verfolgungsjagd gekommen.

In Wuppertal ist es zu einer wilden Verfolgungsjagd gekommen.

Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Als Polizisten in Wuppertal Zeichen zum Anhalten gaben, wendete der Fahrer eines schwarzen Audis und beschleunigte - es folgte eine wilde Verfolgungsjagd. Auf der Carnaper Straße nahm die Polizei in der Nacht zu Mittwoch die Verfolgung auf.

Auf der Rödiger Straße überfuhr der Audi nach den Angaben der Polizei ein Straßenschild und kollidierte mit einem Ampelmast. „Der Fahrer sprang aus dem Auto und versuchte zu flüchten“, heißt es im Bericht der Beamten weiter.

Der Fahrer sei schließlich gestoppt und fixiert worden. Es handelt sich nach den Angaben um einen 36-Jährigen aus Berlin.

Er habe keinen Führerschein vorweisen können und habe unter dem Einfluss von Alkohol gestanden. „Die am Fahrzeug montierten Kennzeichen waren gestohlen“, so die Polizei weiter.

Der Mann sei bei seiner Unfallfahrt schwer verletzt worden, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Audi entstand nach den Angaben der Polizei ein Totalschaden. Der Ampelmast wurde durch den Aufprall so stark beschädigt, dass er abgebaut werden musste. Es entstand erheblicher Sachschaden, so die Polizei.

(red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort