1. NRW
  2. Wuppertal

Wie sich die Schulen änderten

Wie sich die Schulen änderten

57,6 Millionen Euro im kommenden, 58 Millionen im laufenden Jahr, davor wegen des Sondergeldes aus dem Konjunkturpaket zwischen 80 und 90 Millionen Euro — und davor über Jahre stets gut 50 Millionen Euro: Das Gebäudemanagement verbaut so viel Geld, wie es zur Verfügung erhält.

Und das ist kein Selbstzweck.

Können Sie sich noch an die Zeiten erinnern, in denen sowohl aus den Schulen als auch aus der Politik immer und immer wieder über Schulgebäude berichtet wurde, in denen es durch die Dächer regnete oder in denen es die Schüler im Winter nur in dicke Jacken eingehüllt aushielten? Vorbei. Und wenn dann doch mal etwas nicht in Ordnung ist, gibt es mittlerweile Ansprechpartner, die sich der Angelegenheit annehmen.

Auch aus den Schulen heißt es: Es läuft. Vielleicht nicht immer reibungslos; aber es läuft. Wuppertal ist längst nicht mehr die Stadt mit den maroden Bildungseinrichtungen. Und genau so etwas spricht sich herum.