1. NRW
  2. Wuppertal

Wie im Krimi: Mann ausgeraubt und an Stuhl gefesselt

Wie im Krimi: Mann ausgeraubt und an Stuhl gefesselt

Wuppertal. Unbekannte haben am Freitagabend einen Mann im Bereich Dorfermühlenweg in Vohwinkel, nahe der Stadtgrenze zu Wülfrath, ausgeraubt und an einen Stuhl gefesselt.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, bedrohten zwei maskierte Männer den 69-Jährigen, als dieser gegen 19.50 Uhr sein Wohnhaus betrat. Mit einem Gewehr drängten sie ihn in das Haus hinein und verlangten Geld. Nachdem das Duo einen dreistelligen Betrag erbeutet hatte, fesselten die Unbekannten den Mann an einem Stuhl und durchsuchten noch einige Räume. Anschließend flüchteten die Täter in ein Waldgebiet.

Zeugen teilten der Polizei mit, dass sie mehrere Schüsse aus dem Bereich des Tatorts gehört hätten. Warum diese gefallen sind, war noch unklar. Die Polizei suchte das Gebiet mit Hilfe von Hubschraubern und Spürhunden ab. Die Ermittlungen und die Suche nach den Tätern wurden am Samstag fortgesetzt.

Einer der beiden Verdächtigen ist laut Polizei etwa 1,75 Meter groß und von normaler Statur. Er sprach englisch. Gekleidet war er komplett in Schwarz. Er führte ein Gewehr mit sich. Der zweite Mann ist cirka 1,80 Meter groß, kräftig, etwa 30 bis 35 Jahre alt und war ebenfalls schwarz gekleidet.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 0202 / 2840 entgegen. dpa/Red