Wicküler Park holt neue Mieter

Wicküler Park holt neue Mieter

Das Problem mit der Drehtür wird erledigt. Eine Drogerie und eine Apotheke werden bald einziehen.

Wuppertal. Wer häufiger den Wicküler Park besucht, kennt das Phänomen: Die Drehtür sorgt immer wieder für Probleme. Zwischenzeitlich schienen die zwar behoben zu sein. Doch der Defekt ist erneut aufgetreten. Deshalb soll jetzt ein komplett neues Türsystem installiert werden. Aller Voraussicht nach wird das im März geschehen, wie Marc Weisener für die Unternehmensgruppe Clees berichtet. Vor allem ist das aber ein weiterer Baustein in der Modernisierung des Wicküler Parks.

Neue Mietverträge markieren den weiteren Wandel in der Immobilie. Mit dem Drogeriemarkt dm ist die Clees Unternehmensgruppe so weit klar. Ein langfristiger Mietvertrag über eine Fläche von 710 Quadratmeter ist abgeschlossen. Im Frühjahr soll der Drogeriemarkt im Erdgeschoss eröffnen. Fest vereinbart ist zudem ein Mietvertrag mit einer Apotheke. Genau danach hatten Kunden im Vorfeld auch gefragt.

Ab April firmiert der Wicküler Park zudem unter den Namen Wicküler City. Das Konzept setzt auf eine Modernisierung sowohl des Innen- als auch des Außenbereichs. Die Aufenthaltsqualität in der in die Jahre gekommenen Immobilie soll dabei deutlich aufgewertet werden.

Dazu gehört natürlich auch der Abschluss weiterer Mietverträge. Alexander Clees: „Die Gespräche mit den von uns favorisierten Einzelhändlern und Dienstleistungsbetrieben verlaufen positiv. Wir sind optimistisch, in den kommenden Wochen weitere zugkräftige Mieter präsentieren zu können.“ Darüber, wer das genau auf den insgesamt rund 28 000 Quadratmetern Verkaufsfläche sein könnte, gibt es noch keine Auskunft.

Nach aktuellem Stand wird es jedoch anders als zunächst vorgesehen kein Geschäft mit Restposten-Angebot geben.

Klar ist hingegen, das insbesondere der Gastronomiebereich deutlich aufgewertet werden soll. Auch die Fassaden und der Vorplatz könnten modernisiert werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung