1. NRW
  2. Wuppertal

Wicküler City in Wuppertal: Ampel soll Verkehr am Parkhaus regeln

Unterbarmen. : Wicküler City: Ampel soll Verkehr am Parkhaus regeln

Bezirksvertretung unterstützt den Wunsch von Kaufland nach Signalanlage.

So viel wie zu Zeiten des Kaufhauses Real ist derzeit nicht los im Parkhaus des Einkaufszentrums Wicküler City. Aber wenn wie geplant die Supermarktkette Kaufland im kommenden Jahr einzieht, könnte es zu Stoßzeiten wieder eng werden an der Ein- und Ausfahrt zur Haspeler Schulstraße. Deshalb soll dort eine zusätzliche Ampelanlage installiert werden. Diesen Vorschlag von Kaufland hat die Bezirksvertretung Barmen jetzt mit einem Beschluss zur Neuregelung des Verkehrs dort unterstützt.

Einen entsprechenden Antrag hatten die Fraktionen von SPD, CDU und Grünen gemeinsam gestellt, er wurde bei einer Gegenstimme von der blauen Partei mehrheitlich angenommen. In dem Antrag heißt es, es solle „sichergestellt werden, dass der Hauptstrom der Kundenfahrzeuge gefahrlos und ohne allzu lange Wartezeiten in das Parkhaus einfahren und ebenso das Parkhaus auch wieder verlassen können“.

Das Unternehmen Kaufland bestätigt: „Um für unsere Kunden eine bessere und sicherere Verkehrsanbindung zu ermöglichen, hatten wir die Idee zu dieser Ampelregelung.“ Details lägen aber bei der Clees-Unternehmensgruppe, der das Einkaufszentrum gehört. Von dort war am Dienstag kurzfristig keine Stellungnahme zu erhalten.

Die Bezirkspolitiker beauftragten mit ihrem Beschluss die Verwaltung, gemeinsam mit der Clees-Gruppe die Verkehrssituation auf der Haspeler Schulstraße neu zu ordnen, dazu ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Gutachten und Ampel sollen durch die Eigentümerin finanziert werden.

Parkhaus soll auch
modernisiert werden

Die Politiker wollen sich die Möglichkeiten dazu bei einem Ortstermin von der Stadtverwaltung erläutern lassen. „Wir wollen sichergehen, dass dabei alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigt werden“, betont Ilona Schäfer von den Grünen. Es solle nicht nur auf Auswirkungen für die Autofahrer, sondern auch für andere Verkehrsteilnehmer geachtet werden.

Die Stadtsprecherin Martina Eckermann bestätigte, dass es bereits Gespräche mit einem Ingenieurbüro gebe und dass auch ein Ortstermin in Planung sei.

Vor einem Jahr hatte das Kaufhaus Real mit einer großen Lebensmittelabteilung in der Wicküler City geschlossen. Damit fehlt vielen Anwohnern der Umgebung eine Einkaufsmöglichkeit. Daher war die Freude groß, als er Einzug von Kaufland bestätigt wurde. Der Supermarkt will die Hälfte der Real-Fläche im Erdgeschoss nutzen. Dafür laufen derzeit die Umbauarbeiten.

Für die andere Hälfte in der ersten Etage seien sie in Verhandlungen mit einem weiteren Interessenten, hatte Alexander Clees Anfang August mitgeteilt, ebenso für die ehemalige Baumarktfläche. Angekündigt hatte Clees auch eine Modernisierung des Parkhauses: „Die Zufahrt wird verbreitert, der Bodenbelag wird erneuert und die Parkplätze werden verbreitert. Außerdem wird ein weiterer Aufzug installiert.“

Bezirkspolitiker Axel Frevert (Grüne) findet, man könne auch über andere Teil-Nutzungen des großen Parkhauses nachdenken, darin zum Beispiel Anwohner-Parken ermöglichen.