1. NRW
  2. Wuppertal

Wetter NRW: Größerer Schneefall in Wuppertal bleibt bisher aus - Winterdienst ist dennoch vorbereitet

Hunderte Mitarbeiter im Einsatz : Größerer Schneefall in Wuppertal bleibt bisher aus - Winterdienst ist dennoch vorbereitet

Der erwartete, größere Schneefall in Wuppertal bleibt bisher auch am Sonntag aus. Die Straßenreinigung ist dennoch auf den Notfall vorbereitet.

Der Schnee hat in Wuppertal auf sich warten lassen. Erst am Samstagnachmittag kamen die ersten Flocken herunter.

Der Eigenbetrieb Straßenreinigung Wuppertal (ESW) hatte sich schon am Freitag auf den Schneefall vorbereitet. „Wir rechnen mit 5 bis 10 Zentimetern Schnee auf den Höhen“, erklärte Teamleiter Carsten Melech unserer Redaktion.

Schon seit dem frühen Morgenstunden standen 350 Personen bereit, um die Straßen vom Schnee zu befreien. „Nicht nur die Streuwagen, sondern auch Handkolonnen“, so Melech. „Bislang hat der erwartete, größere Schneefall aber auf sich warten lassen.“

NRW erwartet wechselhaftes Wetter

Am Sonntag wird es zunächst stark bewölkt, gebietsweise gibt es etwas Regen. Ab Mittag ist es im Westen des Landes überwiegend niederschlagsfrei, danach ziehen die Wolken auch im Osten ab. Die Höchsttemperaturen steigen auf zwei bis vier Grad, im höheren Bergland liegen sie um ein Grad. Meist bläst der Wind mäßig, gleichwohl können im Bergland auch stürmische Böen auftreten. Mit viel Schnee in Wuppertal rechnen der Wetterdienst und der ESW somit nicht mehr. Dennoch bleibt der ESW sicherheitshalber auch noch am Sonntag in verstärkter Einsatzbereitschaft, erklärte Teamleiter Carsten Melech.

Zum Wochenbeginn ist es wechselnd bis stark bewölkt, später lockert es auf. Am Montag bleibt es laut DWD im ganzen Land überwiegend bei Temperarturen zwischen ein Grad in den Höhenlagen und bis sieben Grad im Flachland niederschlagsfrei.

(kati/dpa)