Campus Wuppertal: Weihnachtsstimmung auf dem Campus

Campus Wuppertal : Weihnachtsstimmung auf dem Campus

Glühweinstände können ab sofort auch mit der Campus-App gefunden werden.

Ein ganz normaler Mittag am Uni-Standort Grifflenberg – wären da nicht die stimmungsvolle Musik und ein Duft wie auf dem Weihnachtsmarkt. Im „Kern“, dem gemeinsamen Treppenhaus, der Gebäude N, O und S hat die Fachschaft für Soziologie und Sozialwissenschaften einen Stand aufgebaut, an dem Glühwein, Kakao und Waffeln verteilt werden – zu studentischen Preisen: Für einen Euro bekommt man einen Glühwein oder eine Waffel, Kakao schon für 50 Cent. Den ganzen Dezember über wechseln sich die Fachschaften von Geographie bis Sport mit ihren Ständen ab. „Wir machen das zum einen, damit wir Geld in die Fachschaftskasse bekommen“, erklärt Philip Klein, der gerade den Kakao umrührt.

Davon werden verschiedene Aktionen finanziert, wie etwa die O-Woche zum Semesterbeginn. „Das Geld geht also wieder an die Studenten zurück.“ Zum anderen mache die Atmosphäre einfach Spaß: „Eine besinnliche Weihnachtszeit beginnt bei mir hier in der Uni“, so Klein.

Die Nachfrage ist groß: Bis zu 30 Litern Glühwein gehen an guten Tagen über die selbstgebaute Theke und bis zu 35 Kilo Waffelteig, wie Fachschaftsmitglied Ronja Stapper berichtet. „Das kommt aber auch auf den Standort an“, so Stapper. „Die Plätze sind umkämpft“, stimmt Philip Klein zu. „Man muss sich immer früh genug anmelden.“ Besonders beliebt sind die geräumigeren Schnittstellen mehrerer Gebäude, weil dort besonders viel Laufkundschaft herrscht. „Da kommen wir mit zwei Leuten gar nicht hinterher, sondern nur zu dritt oder zu viert“, so Stapper. In der halben Stunde zwischen den Vorlesungszeiten sei der Andrang am größten. Die Studenten sind begeistert vom Engagement ihrer Kommilitonen: „Ich freue mich jedes Jahr drauf, wenn es in der Uni wieder Glühwein gibt“, so die Anglistik-Studentin Karina Theiss. „Da kommt man schon richtig in Weihnachtsstimmung.“ Beliebt sind jedoch auch die Waffeln, deren Teig Merdan Zeqiri aus der Fachschaft Soziologie und Sozialwissenschaften morgens frisch anrührt. „Wir werden oft nach Rezepten gefragt“, so Philip Klein. Auch Tüten mit selbstgebackenen Plätzchen hat die Fachschaft im Angebot.

Damit die Studierenden nicht nur über den Duft auf den Gängen zur nächsten Glühweinquelle finden, hat sich das ZIM (Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung) der Bergischen Uni etwas Besonderes ausgedacht: Die Campus-App, die Studierende der BUW seit mehr als drei Jahren durch das Campusleben navigiert, zeigt bis zu den Weihnachtsferien tagesaktuell die Standorte der Glühweinstände an. Gibt man in die Suchleiste der Navigationsfunktion „Glühwein“ ein, wird der Standort wie bei einem gewöhnlichen Seminarraum mit Gebäude und Ebene angezeigt und der Nutzer bei Bedarf direkt an die richtige Stelle navigiert. „Wir kriegen aus der Verwaltung jeden Morgen eine aktuelle Liste der Räume“, erklärt Florian Siegmund, der im ZIM für die Weiterentwicklung der Campus App verantwortlich ist. Um die Glühweinstände einzupflegen, habe er eine weitere Liste angelegt, aus der die aktuellen Standorte täglich von der App abgerufen werden. 23 Stände gibt es insgesamt im Dezember.

Im vergangenen Jahr habe es die Funktion auch schon gegeben, diesmal hätten sie allerdings schon früher angefangen, um alle Stände mit drin zu haben und den Studenten genug Zeit zu geben, die Funktion zu entdecken. Tatsächlich reagieren immer noch viele Studierende überrascht. Bis sich die Kunde verbreitet hat, heißt es also noch: Immer der Nase nach!

Mehr von Westdeutsche Zeitung