Tierwelt Weihnachtsmarkt in Wuppertal-Ronsdorf: Schafe und Esel büxen aus und laufen nach Hause

Wuppertal · Die Tiere sind wohlbehalten im heimischen Stall angekommen.

Auf einem Weihnachtsmarkt passieren auch kuriose Dinge.

Auf einem Weihnachtsmarkt passieren auch kuriose Dinge.

Foto: dpa/Christophe Gateau

Eine tierische Aufregung hat es am Sonntag, 10. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt in Ronsdorf gegeben. Dort war eine große Krippe aufgebaut worden – samt Schafen und Eseln. Eingezäunt waren die Tiere von einem rund 80 Zentimeter hohen Zaun. „Gegen 17 Uhr hatte der Esel keine Lust mehr“, berichtet Harald Auer, dem die Tiere gehören. Der Esel sei durch den Zaun gebrochen und nach Hause gelaufen. Und mit dabei: die drei Schafe.

„Die sind alle hinter dem Esel hergerannt“, so Auer. Der Esel wusste, wo sein Zuhause ist. Die kleine Herde führt er sicher in den rund drei Kilometer entfernten, heimischen Stall von Harald Auer. Die Tiere seien wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort