1. NRW
  2. Wuppertal

Weihnachten in Wuppertal: Tüten-Engel-Aktion für Alleinstehende

Alternative zur Feier in der Wuppertaler Stadthalle : Tüten-Engel-Aktion zu Weihnachten für Alleinstehende

Der CVJM Elberfeld, der Caritasverband Wuppertal/Solingen und die Diakonie Wuppertal haben sich für die Feriertage etwas Neues ausgedacht. Noch bis Freitag, 4. Dezember, können Tüten abgegeben werden.

Durch die Corona-Beschränkungen sind nahezu alle größeren öffentlichen Veranstaltungen zu Weihnachten nicht möglich. Für alle Wuppertaler, die alleine sind und sich an den Feiertagen einsam fühlen, gibt es aber Alternativen. Für Freude und Trost soll die „Tüten-Engel“-Aktion sorgen. Denn da die Heiligabendfeier für alleinstehende Wuppertaler in der Historischen Stadthalle ausfällt, haben sich der CVJM Elberfeld, der Caritasverband Wuppertal/Solingen und die Diakonie Wuppertal als Veranstalter etwas Neues ausgedacht: Unter dem Motto „Weihnachten findet Stadt“ werden jetzt Tüten-Engel gesucht.

Tüten-Engel kann jeder werden, der bereit ist, einzukaufen und eine kleine Weihnachtstüte zu packen. Diese Tüten werden dann an die rund 600 Menschen verteilt, die eigentlich am 24. Dezember zu Gast in der Historischen Stadthalle gewesen wären.

Noch bis Freitag können
Tüten abgegeben werden

Bis Freitag, 4. Dezember, können Geschenktüten mit Schokolade, Kaffee, Gebäck, Studentenfutter, Pralinen und einem persönlichen Gruß an folgenden Stellen abgegeben werden: Fambiente Vohwinkel, Bahnstraße 9, montags bis donnerstags, 9 bis 14 Uhr; Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, montags bis donnerstags, 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr sowie freitags, 9 bis 13 Uhr; Diakonie, Hofkamp 63, montags bis freitags, 9 bis 15 Uhr sowie am Donnerstag, 3. Dezember, bis 19 Uhr, und Samstag, 5. Dezember, 9 bis 13 Uhr; St. Antonius, Unterdörnen 137, mittwochs und donnerstags, 10 bis 12 Uhr; WiKi Diakoniezentrum, Westkotter Straße 198, montags bis donnerstags, 9 bis 16 Uhr sowie freitags 10 bis 13 Uhr.