Personalie Wechsel nach Düsseldorf? - Wuppertals Polizeipräsident Markus Röhrl dementiert Gerüchte

Wuppertal/Düsseldorf · Auf dem Papier spricht einiges für einen Wechsel des Polizeichefs in die Landeshauptstadt. Doch offiziell ist gar nichts.

 Polizeipräsident Markus Röhrl.

Polizeipräsident Markus Röhrl.

Foto: Fischer, Andreas

Schon lange wird über einen möglichen Nachfolger des Düsseldorfer Polizeipräsidenten Norbert Wesseler spekuliert. Die Rheinische Post (RP) nannte in einem aktuellen Bericht - so wie bereits im April dieses Jahres - Wuppertals Polizeipräsident Markus Röhrl als geeigneten Kandidaten für den Posten. Ist seine nächste Station also Düsseldorf?

Auf WZ-Anfrage antwortete Röhrl, dass ihm solche Pläne nicht bekannt seien. Derartige Gerüchte seien in diesem Jahr seitens verschiedener Medien bereits häufiger verbreitet worden.

Die RP argumentiert, dass Röhrl als gebürtiger Düsseldorfer die Stadt bereits kennt und Erfahrung mit der Führung einer größeren Polizeibehörde hat. Wesseler hingegen stehe derzeit in der Dauerkritik.

Markus Röhrl hat im Februar 2018 sein Amt im Bergischen übernommen. Der 55 Jahre alte Familienvater von zwei Töchtern kommt gebürtig aus Düsseldorf-Benrath und ist in Langenfeld aufgewachsen. Vor seiner aktuellen Station war er Chef der Kriminalpolizei im Polizeipräsidium Düsseldorf.

(neuk)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort