Waldbrandgefahr: Grillen, Feuer und Rauchen verboten

Waldbrandgefahr: Grillen, Feuer und Rauchen verboten

Wuppertal. Nun warnt auch die Stadtverwaltung ausdrücklich vor der Brandgefahr in Wuppertals Wäldern. Für Wuppertal gilt auf Grund der trocken-heißen Witterung die Waldbrandwarnstufe vier - von insgesamt fünf Stufen.

Da es seit drei Wochen nicht geregnet habe, könnten die vertrockneten Blätter und Gräser leicht Feuer fangen, heißt es. Stellenweise zeigen sich schon Trockenrisse im Waldboden.

Was ohnehin schon Gesetz ist, gilt dieser Tage also erst recht: Rauchen ist im Wald vom 1. März bis zum 31.Oktober grundsätzlich verboten. Außerdem darf in dieser Zeit im Wald und in einem Abstand von weniger als 100 Metern vom Waldrand kein Feuer — also auch kein Grill - angezündet werden. Verstöße können mit bis zu 1000 Euro Bußgeld geahndet werden.

Ein kleiner Schauer wird nach Einschätzung von Albert Vosteen, von der städtischen Abteilung Forsten und Waldbewirtschaftung, keine Abhilfe schaffen: „Erst nach stundenlangem Dauerregen wird die Brandgefahr wieder sinken.“ Der Deutsche Wetterdienst rechnet indes mit kräftigen Gewitterschauern und dem Sinken der Waldbrandgefahr zum Wochenende hin.

Mehr von Westdeutsche Zeitung