1. NRW
  2. Wuppertal

Vom Lehn schwimmt als Zweitschnellster ins DM-Finale

Schwimmen : Vom Lehn schwimmt als Zweitschnellster ins DM-Finale

Guter Auftakt für die Schwimmer der SG Bayer Wuppertal bei der Deutschen-Kurzbanmeisterschaft in Berlin. Drei Athleten stehen im A-Finale am Nachmittag.

Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin haben für die acht Teilnehmer der SG Bayer Wuppertal am Donnerstag vielversprechend begonnen. Das Erreichen von zwei A-Finals, zwei B-Finals und einem JEM-Finale am Nachmittag stand nach dem ersten Vormittagsabschnitt zu Buche. Christian vom Lehn dürfte dann, wie erwartet, um eine Medaille über 100 m Brust schwimmen. In 59,18 Sekunden schwamm er am morgen die zweitschnellste Zeit hinter dem für den DSV startenden Wassili Kuhn (58,72) und ließ sich möglicherweise noch ein bisschen Luft nach oben fürs Finale. Vor zwei Wochen war er bereits 58,53 Sekunden geschwommen, möchte in Berlin die EM-Norm von 58,50 angreifen. Sein vermeintlich härtester Konkurrent Fabian Schwingelschlögl hatte seinen Start kurzfristig abgemeldet.

Voll überzeugen konnte gleich im ersten Wettkampf Jana Markgraf. Die 20-Jährige, die nach einer Verletzung lange mit Trainingsrückstand zu kämpfen hatte, schwamm über ihre Spezialstrecke 200 m Delphin in starken 2:13,48 Minuten als Viertschnellste in A-Finale. Die Dritte war allerdings fast drei Sekunden schneller.

Das dritte A-Finale wird am Nachmittag Langstreckenspezialistin Lena-Marie Precht bestreiten, die mit der siebtbesten Vorleistung dann im Lauf der acht Schnellsten über 800 m Freistil antritt.

Vivien Selling darf ebenfalls am Nachmittag starten. Die mit 15 Jahren Jüngste im Bayer-Team schwamm sich über 100 m Brust in 1:12,55 Minuten ins JEM-Finale der Jahrgänge 2003 und 2004, war in dieser Wertung Neuntschnellste, wobei die besten Vier A- und B-Finalsplätze erreichten. In der offenen wertung belegte Selling mit ihrer Zeit Rang 32 von 52 Starterinnen.

Positiv überraschen konnten Alex Kühling und vor allem Lagenspezialist Alexander Konz über 100 m Brust. In 1:01,01 und 1:07,07 schwammen sie als Elf- und Zwölftschnellster der Vorläufe ins B-Finale am Naschmittag.

Emre Demirdas (Jahrgang 2000) wurde über 100 m Freistil in 49,94 Sekunden Sechster der Juniorenwertung (19. Platz offene Klasse). Moritz Schaller belegte in 50,79 Sekunden Rang 33 der offenen Wertung.

Beide standen danach auch noch in der 4 x 50 m-Lagen-Mixed-Staffel. Zusammen mit Jana Markgraf und Vivien Selling belegten sie Rang acht.