Virtuelles Kraftwerk wird Teil einer Ausstellung

Virtuelles Kraftwerk wird Teil einer Ausstellung

Landesgesellschaft zeichnet Projekt als Vorreiter aus.

Als „Vorreiter für den Klimaschutz in NRW“ wurde jetzt das Projekt „Virtual Power Plant Wuppertal“ (VPP, Virtuelles Kraftwerk) von Stadtwerken, Universität und „Aufbruch am Arrenberg“ ausgezeichnt. Es wird nun Teil der landesweiten dezentralen Leistungsschau „Klima-Expo NRW“ für den Klimaschutz.

In dem Forschungsprojekt untersuchen Stadtwerke, Universität und der Verein „Aufbruch am Arrenberg“, wie Verbraucher beispielsweise durch finanzielle Anreize dazu motiviert werden können, Energie dann zu verbrauchen, wenn gerade viel Strom ins Netz eingespeist wird. Auf diese Weise kann Energie aus Wind und Sonne optimal genutzt werden.

Dafür prüfen sie am Beispiel von Wuppertaler Wohnquartieren, welche Potenziale in Privathaushalten und in Gewerbebetrieben vorhanden sind und welche Flexibilitäten sowohl bei der Einspeisung als auch beim Verbrauch aktiviert werden können.

Auf dieser Basis sollen die vorhandenen Anlagen in virtuelle Kraftwerke eingebunden werden, bei denen die Steuerung nicht wie bei großen Anlagen über den Betreiber, sondern über ein anreizbasiertes System erfolgt.

Samir Khayat, Referatsleiter Energiesysteme der Zukunft im NRW-Wirtschaftsministerium, lobte, durch das Projekt entstünden neue Konzepte für die Energiewirtschaft. „Nicht zuletzt profitieren auch die Privathaushalte“, sagte er, denn diese würden für ihr „netzdienliches Verhalten“ belohnt.

Er übergab die Urkunde zur Aufnahme in die landesweite Leistungsschau für den Klimaschutz an die Vorstände der drei Projektpartner.

Als Initiative der Landesregierung präsentiert die Landesgesellschaft „Klima-Expo NRW“ bis 2022 in 1000 Schritten innovative Projekte aus NRW zum Thema Klimaschutz. Schritt für Schritt entsteht so eine stetig wachsende dezentrale Leistungsschau für Nordrhein-Westfalen. Das Projekt „Virtual Power Plant“ markiert den 313. Schritt.

Alexander Diedrich, Projektleiter der WSW Energie & Wasser AG, bedankte sich im Namen der Kooperationspartner für die Auszeichnung: „Wir freuen uns sehr über die positive Würdigung unserer Projektarbeit durch die Klima-Expo NRW und nehmen diese als weiteren Motivationsschub mit in die nächsten Projektphasen.“ Red