1. NRW
  2. Wuppertal

Viele Unfälle: Auch in diesem Jahr gibt es wieder große Blitz-Aktionen

Viele Unfälle: Auch in diesem Jahr gibt es wieder große Blitz-Aktionen

Wuppertal. Angesichts hoher Unfallzahlen im Wuppertaler Stadtgebiet geht die Polizei davon aus, dass es auch in diesem Jahr wieder groß angelegte Tempo-Kontrollen geben wird. Mit dem landesweiten „Blitzmarathon“ im Februar, Juli und Oktober vergangenen Jahres habe man gute Erfahrungen gemacht und über die „Wutpunkte“ von Anwohnern, an denen gezielt geblitzt wurde, nicht zuletzt auch die Bevölkerung erreicht, erklärte Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher am Freitag bei der Vorstellung der Unfallbilanz für das Jahr 2012. Wie berichtet, bereitet der Polizei vor allen Dingen die drastische Zunahme schwerer Unfälle Sorge, in die Fußgänger verwickelt sind.

Radermacher appellierte gerade auch an die Umsicht älterer Verkehrsteilnehmer: Abgesehen davon, dass Fußgänger sich unbedingt an gekennzeichnete Überwege und Querungshilfen halten sollten, spiele auch möglichst helle Kleidung eine wichtige Rolle — gerade, wenn man in der dunklen Jahreszeit unterwegs ist und nicht so schnell über die Straße kommt.

Hintergrund sind auch hier alarmierende Zahlen: Unter den insgesamt 16 Verkehrstoten im bergischen Städtedreieck waren im vergangenen Jahr acht Fußgänger. Die Polizei setzt auf Kontrollen und Prävention.