Tierwelt Außergewöhnlich großer Wurf: Nachwuchs bei den Pinselohrschweinen im Grünen Zoo Wuppertal

Wuppertal · Das Pinselohrschwein-Zuchtpaar Sissi und Eberhart hat nun erneut für Nachwuchs gesorgt.

Seit einigen Tagen erkunden die Jungtiere auch schon die Außenanlage.

Seit einigen Tagen erkunden die Jungtiere auch schon die Außenanlage.

Foto: Grüner Zoo Wuppertal/Claudia Philipp

Inmitten der gesamten Rotte sind am Montag, 8. April, sieben Jungtiere geboren – ein außergewöhnlich großer Wurf, teilte der Zoo in den Sozialen Medien mit. Normalerweise bringen Pinselohrschweine ein bis vier, in seltenen Fällen bis zu sechs Ferkel zur Welt.

Eines der Jungtiere sei jedoch im Alter von zwei Tagen gestorben, die restlichen sechs Ferkel entwickelten sich bisher gut, hieß es weiter. Bei solch einem Rekordwurf von sieben Jungtieren sei es nicht ungewöhnlich, dass nicht alle Ferkel die ersten Wochen überleben.

Als sogenannte Nestflüchter konnten die jungen Pinselohrschweine bereits kurz nach der Geburt ihrer Mutter folgen. Nun erkunden die Jungtiere auch die Außenanlage und sind somit für Zoogäste zu sehen. Die Rotte, die nun aus insgesamt 15 Tieren besteht, kann sich allerdings jederzeit in die nicht einsehbaren Innenstallungen zurückziehen.

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Pinselohrschweine sind die Wälder, Savannen und Sümpfe West- und Zentralafrikas. Namensgebend für diese Schweineart sind die pinselartigen Haarbüschel an ihren langen, spitzen Ohren.

(Red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort