Video aus der Schwebebahn: Fahrgast schlägt Scheibe ein

Wuppertal Barmen : Video aus der Schwebebahn: Fahrgast schlägt Scheibe ein

Am Donnerstag hat ein Fahrgast eine Scheibe der Schwebebahn eingeschlagen. Es gibt ein Video, das den Vorfall anscheinend zeigt.

Am Donnerstag hat ein Fahrgast eine Fensterscheibe einer Schwebebahn eingeschlagen, als diese am Bahnhof Werther Brücke zum Stehen gekommen war. Anscheinend war die Bahn kurz nach dem Start wieder stehengeblieben. WSW-Sprecher Holger Stephan sagt, dass die Stadtwerke Anzeige erstattet haben.

Der Wagen sei nach dem Vorfall geräumt worden und nach Vohwinkel gefahren, wo die Polizei Spuren gesichert habe.

Unterdessen wurde am Nachmittag ein Video bei Youtube hochgeladen, das mutmaßlich den Vorfall zeigt. Ein junger Mann mit Sporttasche zerschlägt darin eine Scheibe mit dem Nothammer und klettert anschließend aus dem Fenster.

Unternehmer Jörg Heynkes kritisiert auf Facebook mehr oder weniger direkt die Stadtwerke für vermutet häufige Störungen im Betrieb. Er sagt, dass „wenn die Fahrgäste einer Schwebebahn mittlerweile die Fenster einschlagen müssen, weil sie Angst haben darin zu ersticken (weil das Ding mal wieder auf offener Strecke stehen geblieben ist), dann läuft etwas falsch bei den WSW Mobil.“

Unter seinem Post gibt es schon am Donnerstagnachmittag zahlreiche Kommentare. Grünen-Fraktionsvorsitzende Anja Liebert nimmt die Stadtwerke in einem Kommentar in Schutz: Die Verfügbarkeit liege bei 97 Prozent. Es komme nicht häufiger zu Störungen als vor der Wiederinbetriebnahme.

Andere stellen die Frage, ob das Einschlagen des Fensters tatsächlich mit mangelnder Luft begründet werden könne. Andere Beziehen sich auf die Verhältnismäßigkeit der Aktion des gefilmten Mannes. Ein Nutzer schreibt: „Ehrlich gesagt finde ich erschreckender, dass sich da jemand aus einer relativen Nichtigkeit zu so einer massiven Sachbeschädigung motiviert sieht, als dass ein Fahrzeug auf offener Strecke stehenbleibt...“

Heynkes hat am frühen Abend seinen Post ergänzt - mit Blick auf das Video schreibt er: „Wie wir mittlerweile aber auf einem Video sehen konnten, hat es sich offensichtlich anders zugetragen. Scheinbar gab es eine Betriebsstörung, weshalb das Fahrzeug nicht mehr fahren konnte und halb in einem Schwebebahnhof steckte. Ein junger Mann hat dann offensichtlich Freude daran gehabt, eine Scheibe einzuschlagen um nach Hause zu kommen.....“

Mehr von Westdeutsche Zeitung