Verständliche Wut

Es brodelt kräftig hinter den Kulissen des Klinikverbundes. Für die betroffenen Mitarbeiter geht es um die berufliche Existenz. Die verbleibenden Kollegen in Wuppertal, die jetzt bereits kaum Zeit zum Luftholen haben, müssen künftig noch mehr Arbeit schultern.

Dass dies keinerlei Auswirkungen auf die Qualität der Pflege haben soll, darf zumindest stark bezweifelt werden. Am Ende zählt eben auch für den christlich geprägten Klinikverbund St. Antonius und St. Josef das Gebot der Wirtschaftlichkeit.