1. NRW
  2. Wuppertal

Versorgung: Ärztezentren sparen Personal und Geräte

Versorgung: Ärztezentren sparen Personal und Geräte

Zwei Versorgungszentren gibt es im Tal, weitere sind nicht geplant.

Wuppertal. Sie sollen eine Behandlung aus einer Hand ermöglichen und den Patienten lange Wege ersparen: Medizinische Versorgungszentren (MVZ), ein Zusammenschluss unterschiedlicher Fachgebiete. In Wuppertal gibt es derzeit zwei Einrichtungen. Radprax an der Bergstraße und das MVZ am Alten Markt (s. Kasten).

Im Zentrum am Alten Markt arbeiten drei Ärzte im Bereich Chirurgie und Orthopädie. Träger ist das Helios-Klinikum. Dr.Niklas Cruse, stellvertretender Verwaltungsleiter, sieht den Vorteil der MVZ vor allem in dem engen Dialog von stationärem und ambulanten Sektor. Gerade bei den sogenannten krankenhauszentrierten Zentren profitiere der Patient von der Hand-in-Hand-Behandlung mit enger Datenverbindung zum Krankenhaus. "So gehen keine Informationen verloren", sagt Cruse. Im Grundsatz funktioniere ein MVZ allerdings ganz ähnlich wie eine Gemeinschaftspraxis.