1. NRW
  2. Wuppertal

Versicherungsschutz ist schon bei Schulabgängern ein Thema

Versicherungsschutz ist schon bei Schulabgängern ein Thema

Um eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man sich früh sorgen.

Schulabgänger sollten sich noch während der Schulzeit um wichtigen Versicherungsschutz kümmern und profitieren so während des gesamten Berufslebens. Das Ende der Schulzeit naht und der Start in Arbeitsleben steht bevor - wer denkt da schon an Versicherung und Krankheit? Aber gerade in gesunden und jungen Jahren ist wichtiger Versicherungsschutz nicht nur einfach und günstig zu bekommen, sondern kann auch noch über die Jahre viel Geld sparen — oft mehrere tausend Euro.

Verbrauchertipp

Denn beispielsweise bei der Berufsunfähigkeitsversicherung fragt die Versicherung vor Abschluss neben dem Gesundheitszustand auch nach der aktuellen beruflichen Tätigkeit und berechnet danach die Prämie. So sind risikoreiche Berufe schwer zu versichern oder die Versicherung sehr teuer. „Daher kann es sinnvoll sein, sich schon heute den Einstieg in eine Arbeitskraftabsicherung zu sichern. Wer bereits als Schüler einen guten Vertrag hat, der kann ihn später auch als Handwerker oder Student zu den günstigen Konditionen weiterführen, so Marlene Pfeiffer von der Verbraucherzentrale in Wuppertal. „Bei guten Tarifen kann sich die Berufsgruppe nur verbessern, nicht aber verschlechtern“, so Pfeiffer. Oft lauern aber doch Fallstricke im Kleingedruckten. Wo diese liegen und worauf beim Abschluss sonst noch zu achten ist, erfahren interessierte Schulabgänger und Eltern in der Versicherungsberatung der Verbraucherzentrale, Beratungsstelle Wuppertal an der Schloßbleiche 20, 42103 Wuppertal, Tel. 0202/693 758 01