1. NRW
  2. Wuppertal

Verfolgungsjagd durch Wuppertal-Ronsdorf: Verdächtiger festgestellt

Polizeieinsatz : Verfolgungsjagd durch Wuppertal-Ronsdorf: Verdächtiger ausfindig gemacht

Die Polizei wollte einen Fahrer kontrollieren, doch der gab Gas anstatt anzuhalten. Der Unbekannte wurde zwischenzeitlich mit einem Hubschrauber gesucht. Bei Kontrollen wurden mehrere Haftbefehle ausgestellt.

Die Polizei hat am Donnerstag einen Autofahrer durch Ronsdorf verfolgt. Der Unbekannte sollte gegen 14.15 Uhr durch eine Polizeistreife im Rahmen des Integrativen Fahndungs- und Kontrolltages kontrolliert werden. Doch anstatt anzuhalten, gab der Fahrer Gas. Dabei kollidierte er beim Überholen mit dem Fahrzeug eines 52-Jährigen. Der Unbekannte kümmerte sich jedoch nicht um den Unfall, sondern setzte die Fahrt fort.

Anschließend kam es zu einer Verfolgungsjagd über Parkstraße, Linde und Tannenbaumer Weg. Nach einem Unfall wurde der Pkw schließlich in der Straße Blombach gefunden - ohne Fahrer. Die Polizei suchte nach dem Täter - auch mit einem Hubschrauber. In der Nähe des Fahrzeugs entdeckten die Beamten eine verdächtige Person, die sich versteckt hielt. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Kontrollen im bergischen Städtedreieck

Insgesamt 44 Personen und 78 Fahrzeuge wurden am Donnerstag in Wuppertal, Ronsdorf und Solingen kontrolliert. Dabei wurden 20 Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstattet. Zudem vollstreckten die Einsatzkräfte vier Haftbefehle gegen Personen, heißt es abschließend im Polizeibericht.