1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Verein setzt Broschüre für Flüchtlinge auf

Wuppertal : Verein setzt Broschüre für Flüchtlinge auf

Programmheft gibt Tipps für Führungen und Kulturtermine.

Vohwinkel. Die Flüchtlingshilfe Wuppertal-West setzt weiter auf ganz praktische Maßnahmen zur Integration. Gerade wurde ein Programmheft mit kulturellen Terminen, Vorträgen und Stadtführungen aufgelegt. Dabei handelt es sich um einen Auszug aus dem Veranstaltungskalender der Friedrich Spree Akademie und des Fördervereins historische Parkanlagen. Daran können Asylbewerber zusammen mit ihren Betreuern teilnehmen. Die Flüchtlingshilfe erstattet dafür die Kosten.

„Viele Geflüchtete sind schon längere Zeit hier in Wuppertal und wünschen sich mehr Möglichkeiten, um mit Deutschsprechenden in Kontakt zu kommen“, erklärt Vereinsvorsitzender Wolfgang Kaiser. Das neue Programmheft könne dazu beitragen und das Kennenlernen von Land und Leuten erleichtern. Außerdem sollen Anlässe zur Anwendung und Vertiefung der erworbenen Deutschkenntnisse geschaffen werden. Seit ihrer Gründung hat die Flüchtlingshilfe zahlreiche Sprachkurse durchgeführt. „Für uns ist das Programmheft ein spannendes Experiment“, sagt Wolfgang Kaiser.

Erste Versuche mit einer Stadtführung seien bereits erfolgreich gewesen. Natürlich sei das Projekt mit den Veranstaltern abgestimmt. Wenn es gut läuft, soll das Programm im zweiten Halbjahr noch mit sportlichen Aktivitäten ausgebaut werden.

Das Heft richtet sich im Kern an Flüchtlinge aus dem Wuppertaler Westen und ihre Helfer. Mit dem Projekt soll die langfristige Integration unterstützt werden. „Das ist ein Prozess, der Zeit brauchen wird“, sagt Kaiser. Die neue Broschüre wurde in 300 Exemplaren aufgelegt. Zur Leseerleichterung sind einige Texte zusätzlich ins Arabische übersetzt worden. Erhältlich ist das Programmheft unter anderem im Sozialcafé Fambiente, Bahnstraße 9. ebi