Verdienstkreuz für Hans-Joachim Vits

Verdienstkreuz für Hans-Joachim Vits

Wuppertal. Oberbürgermeister Peter Jung hat am heutigen Dienstag im Rathaus Hans-Joachim Vits das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Vits, 1935 in Berlin geboren, erhält den Orden für sein vielfältiges soziales und kulturelles Engagement. Er ist 1985 im Johanniterorden aktiv und gehörte unter anderem dem Kuratorium der Johanniter- Wohn- und Fördergemeinschaft Wuppertal an. Außerdem gehörte er lange Jahre zum Trägerverein der Johanniter-Tagesklinik in Elberfeld — von 1995 bis 2004 auch als Vorsitzender. In dieser Zeit war er maßgeblich an der Eröffnung einer zweiten Tagesklinik in Barmen (1997) beteiligt.

Seit 1978 setzt sich Vits zudem in unterschiedlichen Funktionen im Barmer Verschönerungsverein ein und warb zum Beispiel Gelder für die Sanierung des Toelleturms ein. Zudem ist er im Lions Club Wuppertal, im Beirat der Technischen Akademie und in der Konzertgesellschaft Wuppertal aktiv. Bis heute ist er außerdem Vorsitzender des Kuratoriums der Ernst-Hellmut-Vits-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung.

Übrigens: Die Ehrung Vits’ mit dem Bundesverdienstkreuz ist noch unter Ex-Bundespräsident Christian Wulff angestoßen worden. Die Verleihung übernahm Peter Jung nun in Vertretung des kommissarischen Bundespräsidenten Horst Seehofer. fl

Mehr von Westdeutsche Zeitung