Veranstaltungen in Cronenberg und Ronsdorf

Adventszeit : Advent auf den Südhöhen

Von Basar bis langer Samstag - stimmungsvolle Veranstaltungen in der dunklen Jahreszeit.

Jetzt gibt es wieder lange dunkle Abende - die aber durch viele schöne Veranstaltungen erhellt werden. Die WZ hat eine Auswahl dessen zusammengestellt, was in den nächsten Wochen in Cronenberg und Ronsdorf ansteht.

Am kommenden Samstag, 10. November, lädt der Cronenberger Heimat- und Bürgerverein zu seinem traditionellen Martinszug. Der Umzug beginnt um 17.30 Uhr am Ehrenmal. Der Heilige St. Martin wird auf einem Pferd reiten und von den Musikern der Band Exbrassionisten begleitet. Kinder und Familien mit ihren Laternen folgen ihm über die Hütter Straße, Hütter Buschstraße, Ringstraße, Schwabhausen, Herichhauser Straße, Hütter Straße und zurück zum Ehrenmal. Dort gibt es Weckmänner (Gutscheine beim Cronenberger Anzeiger und der Cronenberger Woche) und schon ab 16.30 Uhr können sich Eltern mit Glühwein, Punsch und Bratwurst stärken. Im Vorlesezelt werden Märchen und St. Martinsgeschichten vorgelesen - während das Ehrenmal mit bengalischem Feuer illuminiert wird.

Mit Weihnachten hat er nichts zu tun, aber gemütlich wird es sicher auch: Am 17. November findet der vierte „Restaurant Day“ in Cronenberg statt. Dann werden engagierte Cronenberger Besucher bei sich zu Hause bewirten.

Feierlich geht es beim Volkstrauertag am 18. November ab 11.15 Uhr am Ehrenmal zu. Die Cronenberger Männerchöre und der Posaunenchor Cronenberg gestalten das musikalische Programm, Schülerinnen und Schüler des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums tragen ihre Gedanken zum Volkstrauertag vor. Die Rede zum Gedenken an die Opfer von Kriegen und Gewalt wird Diakoniedirektor und Pfarrer Martin Hamburger halten.

Pünktlich zum ersten Advent lädt der Küllenhahner Bürgerverein am Samstag, 1. Dezember, 14 bis 20 Uhr, zum Küllenhahner Advent. Auf der Küllenhahner Straße im Bereich von Blumen Balewski gibt es Glühwein, Kinderpunsch, Kakao, Waffeln und Würstchen. Und gegen 19 Uhr wird die Adventszeit mit einem Feuerwerk begrüßt.

Für die Einstimmung auf Weihnachten wird der Cronenberger Heimat- und Bürgerverein wieder einen großen Baum am Rathaus aufstellen, dazu in diesem Jahr noch zwei weitere Bäume. Auch die Weihnachtsbeleuchtung soll für eine heimelige Atmosphäre sorgen.

Besonders stimmungsvoll soll es am dritten Adventssamstag, 15. Dezember, im Cronenberger Stadtkern werden. Die Geschäfte öffnen zum Langen Samstag bis etwa 17 Uhr, werden die Einkäufer mit spezieller Dekoration und weihnachtlichen Angeboten empfangen. Zum Ausklang gibt es noch eine kleine Zusammenkunft an der Hütte - den „Hüttenzauber“.

Veranstaltungen
in Ronsdorf

Mit festlicher Beleuchtung werben auch die Ronsdorfer Geschäftsleute für ihre Innenstadt. Mitglieder der Werbegemeinschaft „Wir in Ronsdorf“ wollen sie in den kommenden Wochen aufhängen. Für Donnerstag, 8. November, laden die Geschäfte zudem Ronsdorfer Kinder zum Mätensingen in den Geschäften ein. Ab 17 Uhr können die Kinder mit Laternen von Geschäft zu Geschäft ziehen, Martinslieder singen und dafür kleine Überraschungen erhalten.

Die Feierstunde zum Volkstrauertag hält der Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein am Sonntag, 18. November, um 12.30 Uhr in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr, Remscheider Straße 50. Anschließend findet die Kranzniederlegung am Ehrenmal im Stadtgarten statt. Die Ansprache hält Pastor Jochen Denker. Es singen der Evangelische Chor und der Evangelisch-reformierte Kirchenchor.

Zum Adventszauber im Bandwirkermuseum lädt der Heimat- und Bürgerverein am Samstag, 24. November, 11 bis 17 Uhr. An der Remscheider Straße 50 gibt es Kaffee, Kuchen, Suppen, Marmeladen, Liköre und Weihnachtsdeko. Dazu spielt Hans Kronenberg auf seinem Saxophon.

Damit der Ortskern festlich geschmückt ist, stellt die Werbegemeinschaft wieder Bäume am Bandwirkerplatz auf. Am 30. November kommen dann Kinder aus Kitas und Grundschulen zum gemeinsamen Weihnachtbaumschmücken auf den Platz.

Höhepunkt der Ronsdorfer Adventszeit ist der Weihnachtsmarkt der Werbegemeinschaft auf dem Bandwirkerplatz. Am Samstag, 8. Dezember, 10 bis 21 Uhr, und Sonntag 9. Dezember, 11 bis 19 Uhr, gibt es Deko-Artikel, andere weihnachtliche Waren und diverse Köstlichkeiten sowie viel Gelegenheit zum Austausch.

Mehr von Westdeutsche Zeitung