Vatertag im Steinbruch feiern

Vatertag im Steinbruch feiern

Weuste: Donnerstag warten PS-starke Maschinen, knisterndes Feuer und eiskaltes Bier auf männliche Besucher.

Haßlinghausen. Das schwere Arbeitsgerät, sonst Steinbruchinhaber Thomas Lange zum Abbau des Ruhrsandsteins vorbehalten, steht am kommenden Donnerstag auch den Besuchern zur Verfügung. „Wir holen die Fahrzeuge aus dem Steinbruch und die Gäste dürfen dann - nach einer Einweisung unseres Fachpersonals - selbst die Maschinen bewegen“, erklärt Ehefrau Liane Lange. Und damit der Nachwuchs nicht mit Tränen in den Augen untätig daneben steht, dürfen die jungen Gäste einen Minibagger über das Gelände kutschieren und ordentliche Löcher graben.

Anschließend geht es mit Hammer und Meißel in den Steinbruch. Dort können Groß und Klein nicht nur den Betrieb und die berühmten Rippelmarken (wellenförmige Oberflächenformen, die vor Millionen von Jahren durch Wasser in den Stein gefräst worden) kennenlernen, sondern auch selbst auf die Suche nach geologischen Fundstücken gehen. So ganz nebenbei erfahren die Abenteurer Wissenswertes zur Geschichte der Region und des Steinbruchs.

Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, treten die Gäste teamweise im Schubkarren-Rennen gegeneinander an und versuchen, ihre Fracht unfallfrei und möglichst schnell durch einen Hindernisparcours zu lotsen.

Wichtig bei allen Aktivitäten: Festes Schuhwerk und keine Angst vor Dreck. Es ist nicht anzunehmen, dass die Herren den Steinbruch salonfein verlassen. Zur Stärkung gibt es Kaffee und Waffeln und natürlich Herzhaftes vom Grill. „Wenn wir genug Anmeldungen haben, werden wir ein Spanferkel grillen“, so Liane Lange.

Das kalte Bier gibt es nur zum Abschluss, denn: „Alkohol am Steuer werden wir nicht zulassen.“ Den Baggerfahrspaß gibt es also nur nüchtern. Wer sich den ultimativen Männerspaß am Vatertag gönnen will, muss 45 Euro für ein VIP-Ticket berappen. Damit ist dann aber alles inklusive. Auch der große Hunger kann am All-you-can-eat-Buffet gestillt werden.

Und die Frauen? „Naja, wenn die Frauen mitkommen wollen, warum nicht?“, findet Liane Lange. „Aber das ist schon ein echtes Männerevent. Wir hoffen, dass Väter und Söhne an diesem Tag einfach ihren Spaß haben.“ Frei übersetzt: Die Damen tun gut daran, sich ein Alternativprogramm zu suchen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung