Unfall in Wuppertal: Mini kippt um - Feuerwehr befreit Fahrerin

Unfall in Wuppertal: Mini kippt um - Feuerwehr befreit Fahrerin

Wuppertal. Bei einem Unfall im Bereich Briller und Wülfrather Straße ist am Donnerstagmorgen ein Mini auf die Seite gekippt. Kräfte der Feuerwehr befreiten die 23-jährige Fahrerin aus dem Fahrzeug.

Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Wie die Feuerwehr Wuppertal mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 6.30 Uhr. Die 23-Jährige sei in Richtung Autobahn unterwegs gewesen, als sie von einem unbekannten Fahrzeug geschnitten wurde. Durch ein Ausweichmanöver habe sie die Kontrolle über ihr Auto verloren und prallte gegen zwei geparkte Fahrzeuge. Daraufhin sei der Mini zur Seite gekippt, berichtete die Polizei.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, habe sich die Fahrerin noch im umgekippten Pkw befunden. Das Fahrzeug wurde stabilisiert, die Heckklappe geöffnet und der hintere Bereich des Fahrzeugs freigeräumt, sodass die Fahrerin selbstständig aus dem Auto klettern konnte, erklärte Einsatzleiter Willenbrinck.

Schwere Rettungsgeräte seien nicht notwendig gewesen, da die Frau nicht eingeklemmt war. Weitere Personen seien nicht verletzt worden. Die Briller Straße war während des Einsatzes teilweise gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 15.000 Euro. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung