1. NRW
  2. Wuppertal

Überschuss der Stadt liegt jetzt bei 90,4 Millionen Euro

Überschuss der Stadt liegt jetzt bei 90,4 Millionen Euro

Nach 25 Jahren des Schuldenmachens verläuft das Haushaltsjahr 2017 für Wuppertal viel besser als erwartet.

<

p class="text">

Nach aktuellen Berechnungen wird die Stadt im laufenden Jahr einen Haushaltsüberschuss von 90,4 Millionen Euro erzielen. Der Finanz-Controlling-Bericht für den September fällt um rund 2,5 Millionen Euro besser aus als erwartet, weil eine weitere Absenkung der Landschaftsverbandsumlage geplant ist. Diese kommt den Mitgliedskommunen auch rückwirkend zu Gute. Außerdem hat die Landesregierung angekündigt, den kommunalen Anteil an den erhöhten Krankenhausinvestitionsmitteln für das Jahr 2017 nach Protesten der Städte ausschließlich aus dem Landeshaushalt zu finanzieren. Das gilt nicht für 2018, wenn die Stadt wieder gegen die Neuverschuldung kämpfen muss. Stadtkämmerer Johannes Slawig: „Der Überschuss 2017 entsteht im Wesentlichen durch einmalige Ereignisse wie die Gewerbesteuereinnahme von 68 Millionen Euro aus einem Unternehmensverkauf. Es ist notwendig, die konsequente Haushaltsdisziplin fortzusetzen.“ Der Schuldenstand beträgt rund 1,4 Milliarden Euro. ab