Überfall auf Sparkasse in Wuppertal: Tatverdächtiger gefasst

Nach Zeugenhinweisen : Überfall auf Sparkasse in Wuppertal – Tatverdächtiger gefasst

Vergangene Woche wurde die Sparkasse am Islandufer in Wuppertal mit einer Schusswaffe überfallen. Nun gab es eine Festnahme.

Am Mittwoch vergangener Woche überfiel ein zunächst Unbekannter eine Bank am Islandufer in Wuppertal. Der Täter drohte einem Kunden mit einer Schusswaffe und flüchtete dann mit seiner Beute. Am Dienstag hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

Bereits kurz nach der Tat seien Hinweise von Zeugen eingegangen, die den Täter bei seiner Annäherung an die Bank und später bei der Flucht gesehen hatten. Dabei sei auch ein Hinweis auf den Fluchtwagen gewesen. Die Ermittlungen haben die Beamten somit zu einem 34-Jährigen geführt, der im Verdacht steht, für den Banküberfall verantwortlich zu sein.

Am Dienstag konnte der Beschuldigte an einer Firmenanschrift am Hofkamp festgenommen und bei einer Durchsuchung seiner Wohnung Beweismaterial sichergestellt werden, meldet die Polizei. Der Haftrichter hat eine Untersuchungshaft angeordnet. Für den Fall einer Verurteilung droht dem 34-Jährigen eine langjährige Freiheitsstrafe.

Am Schluss hat die Polizei lobende Worte für die Zeugen: „Die Zeugen haben in vorbildlicher Art und Weise die Ermittlungen gefördert und einen schnellen Fahndungserfolg ermöglicht!“

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung