1. NRW
  2. Wuppertal

TSG verliert und muss zum Tabellenzweiten

TSG verliert und muss zum Tabellenzweiten

Oberligist kassiert 0:2 gegen U23 des FC Schalke 04. Am Sonntag wartet der FC Kaan-Marienborn.

Sprockhövel. Die TSG Sprockhövel musste im Nachholspiel bei der U23 des Bundesligisten FC Schalke 04 eine 0:2-(0:0)-Niederlage einstecken. Dabei verließ den Fußball-Oberligisten aus Sprockhövel ausgerechnet am Ende das Glück, das in der ersten Halbzeit noch vorhanden war.

Denn einem verwandelten Elfmeter, den die TSG gegen sich gepfiffen bekam, verweigerte Schiedsrichterin Marina Wozniak die Anerkennung, weil Schalke-Schütze Muhamed Alwie bei der Ausführung verbotenerweise einen Zwischenstop einlegt hatte. „Gegen Ende fehlte uns dann doch die Kraft“, sagte TSG-Trainer Andrius Balaika. Einige seiner Spieler waren direkt nach der Arbeit zum Treffpunkt gefahren.

Schalke erhöhte gegen Ende den Druck und die Gäste versuchten sich über die Zeit zu retten. „Kämpferisch hätte sich die Mannschaft einen Punkt verdient gehabt“, sagte TSG-Trainer Andrius Balaika dann auch. Einen Vorwurf wollte er seiner Mannschaft nicht machen. Immerhin fielen die Gegentreffer erst ab der 86. Minute.

Nachdem in der 80. Spielminute noch die Latte für den schon geschlagenen TSG-Torhüter Tim Michels den Gegentreffer verhindert hatte, musste sich die TSG nach einer Flanke doch geschlagen geben. Sandro Plechaty traf zur Führung der Hausherren, die Benedikt Zahn kurz darauf sogar noch erhöhte (88.). Den Treffer nahm Andrius Balaika aber auf seine Kappe. „Nach dem 1:0 mussten wir aufmachen“, erklärte der TSG-Coach.

Bereits am Sonntag (15 Uhr, Im Breitenbachtal) muss der Oberligist zum FC Kaan-Marienborn. Die Aufgabe beim aktuellen Tabellenzweiten wird sicher nicht einfacher, zumal Balaika mit Patrick Dytko und Jan-Niklas Budde auf zwei Leistungsträger der vergangenen Wochen verzichten muss. Im Hinspiel gab es gegen die von Balaika als spielerisch beste Mannschaft bezeichneten Siegerländer noch ein beachtliches 1:1-Unentschieden. Damit wäre der Sprockhöveler Trainer auch diesmal sehr zufrieden.

TSG: Michels - Oberdorf, Bud-de, Cömez, Oberdorf, Ramaj, Dytko (80.Kadiu), Dudda, Buceto, Gremme, Claus (87./Bukowski), Wasilewski.