TSG-Trainer Balaika bleibt noch ein Jahr

TSG-Trainer Balaika bleibt noch ein Jahr

Am Sonntag trifft sein Team auf die U23 des 1. FC Köln.

<

p class="text">

Sprockhövel. Oberligist TSG Sprockhövel beschäftigt sich bereits mit den Planungen für die Saison 2018/19. Eine wichtige Position kann der neu installierte sportliche Leiter, Patrick Rohde, bereits von seiner Liste streichen: Mit der Vertragsverlängerung des Trainerteams um Andrius Balaika setzt die TSG bei diesen Personalien weiter auf Konstanz. Dies dürfte dem Team vor dem Rückrundenstart bei Westfalia Herne am Samstag, 17. Februar, weiteren Rückenwind geben. Den will sich die Mannschaft aber auch schon am morgigen Sonntag gegen die Zweitvertretung des 1. FC Köln holen (Baumhof, Anstoß 14 Uhr). „Wir haben intensive Wochen hinter uns. Der Regionalligist dürfte ein guter Härtetest sein“, erklärte Balaika, der weiter an seiner bestmöglichen Elf bastelt. Denn es sollen nicht nur die neuen Spieler integriert, sondern auch die Verletzten wieder ans Team herangeführt werden. Maximilian Claus konnte nach seinen Patellasehnenproblemen gegen den Landesligisten Niederwenigern erstmals wieder auflaufen und auch Kapitän Tim Dudda ist nach seinem langwierigen Bandscheibenvorfall wieder eine Option. Balaika will bei beiden Spielern aber Vorsicht walten lassen und ihnen die nötige Zeit geben. e.ö.

Mehr von Westdeutsche Zeitung