TSG Sprockhövel richtet Meisterschaft im Boule aus

TSG Sprockhövel richtet Meisterschaft im Boule aus

Auch Anfänger sind am Sonntag auf der Anlage willkommen.

Sprockhövel. Mit dem Stadtmeisterschaften-Marathon, den der Sprockhöveler Stadtsportverband (SSV) aktuell durchführt, gehen die Verantwortlichen neue Wege. Erstmals wird in diesem Jahr nämlich auch eine Stadtmeisterschaft im Boule ausgetragen. Los geht es am Sonntag, 10 Uhr, auf der Boule-Fläche an der Bahnstraße hinter dem alten Bahnhof. Die TSG, der die Anlage gehört, ist Ausrichter der Stadtmeisterschaften.

„Wenn wir hier schon so eine Anlage haben, dann ist es doch selbstredend, dass wir diese auch nutzen“, sagt SSV-Sportwart Helmut Dikty. Da macht es dem engagierten Ehrenamtler auch nichts aus, zwischen dem Freibad, in der zeitgleich die Schwimmstadtmeisterschaften stattfinden, und der Boule-Anlage hin und her zu pilgern.

Gespielt wird nach dem Schweizer System. Dabei wird die Spielstärke der Teams mittels Buhholz und Feinbuchholz mit Punkten bewertet. Die erste Runde wird frei ausgelost und eine Rangliste nach bestimmten Punktekriterien bestellt. Ausdrücklich seien auch Boule-Interessierte eingeladen, die sich vielleicht noch gar nicht mit den Regeln auskennen. „Es ist zwar ein sportlicher Wettkampf, aber der Spaß und das Miteinander stehen klar im Vordergrund“, betont Dikty. Nach dem Einzeln (Tété a Tété) stehen auch Doppel (Doublette, ab 12 Uhr) und Dreier (Triplette 14.30 Uhr) auf dem Programm. e.ö.

Mehr von Westdeutsche Zeitung