1. NRW
  2. Wuppertal

Tschernobyl: Helfer nehmen bis 9. März Spenden an

Tschernobyl: Helfer nehmen bis 9. März Spenden an

Wuppertal. Wer der Wuppertaler Hilfe für Kinder von Tschernobyl bei der Organisation ihres 20. Transports nach Weißrussland helfen will, kann Pakete mit Lebensmitteln nach einer neuen Packliste zusammenstellen und diese am Sammellager Clausen (ehemals Happich) an der Schwesterstraße bis zum 9. März in einem offenen Karton abgeben — immer dienstags und samstags von 10 bis 13 Uhr.

Für den Transport werden die Spenden noch umgepackt.

Alternativ kann man der Tschernobylhilfe auch 25 Euro für ein Lebensmittelpaket spenden und bei Angabe der Adresse auf dem Überweisungsträger eine Spendenquittung erhalten. Das Konto der Wuppertaler Hilfe für Kinder von Tschernobyl wird bei der Stadtsparkasse unter der Kontonummer 919019 geführt (Bankleitzahl 330 500 00).

In jedes Paket gehören: 2 Kilo Zucker, 2 Kilo Reis (lose, keine Beutel), 4 Liter Öl, zwei mal 500 Gramm Spaghetti, drei mal 250 Gramm Rosinen, zwei mal 250 Gramm schwarzer Tee (lose), sieben Packungen Gemüsebrühe in Würfeln, drei mal 200 Gramm Schokolade, einmal 800 Gramm Kakaopulver (zum Beispiel Schokovit), eine große Tüte Bonbons (keine Gummibärchen), zwei Zahnbürsten, einmal Zahnpasta und ein Stück Seife.

Fragen zu Spenden beantworten Angela Dicke (unter Telefon 62 90 44) und Waltrud Bingemann (42 42 27).