1. NRW
  2. Wuppertal

Trauer um Wuppertals einzigen Winter-Olympioniken​

Nachruf : Trauer um Wuppertals einzigen Winter-Olympioniken

Frank Lange, ehemals erfolgreicher Bobfahrer, ist im Alter von 88 Jahren gestorben.

Er war Wuppertals einziger Winter-Olympionike: Am vergangenen Freitag ist Frank lange im Alter von 88 Jahren gestorben. Der frühere Leichtathlet startete eine zweite Sportkarriere als Anschieber im Bobsport, die insgesamt elf Jahre dauerte. Viermal wurde er mit Pilot Horst Floth vom SC Rießersee Deutscher Meister im Zweierbob. Bei Olympia 1968 in Grenoble saß er dann auch im Viererbob von Horst Floth, mit dem er den fünften Platz belegte. Zu seiner Bilanz gehören noch zwei vierte Plätze bei Welt- und Europameisterschaften. Lange war Unternehmer in Sachen Sport, betrieb viele Jahre lang das Sportsaunatorium mit angegliederter Tennishalle und Fitnessstudio am Böhler Weg. Dort stand auch lange der ehemalige Zweier-Bob aus den 60ern, den er später aber einem Sportmuseum vermachte. Lange hat zwei Söhne. Nils Neusel-Lange war erfolgreicher Basketballer beim Barmer TV.