Tödliche Messerstecherei in Wuppertal: Anklage gegen weitere Verdächtige

Ermittlungen : Messerstecherei Am Kipdorf: Anklage gegen weitere Verdächtige

Anklage gegen zwei weitere mutmaßliche Beteiligte der tödlichen Messerstecherei Am Kipdorf vom August 2017 erhoben.

Die Aufarbeitung der tödlichen Messerstecherei vom August 2017, bei der an einer Toreinfahrt Am Kipdorf in Elberfeld ein Mann getötet worden war, kommt einen weiteren Schritt voran. Die Staatsanwaltschaft hat nun beim Landgericht Wuppertal Anklage gegen zweier Männer erhoben, denen eine Beteiligung an der Tat zur Last gelegt wird. Ihnen wird Totschlag vorgeworfen.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal am heutigen Mittwoch, 27. Februar mitteilten, war es Zielfahndern des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen gelungen, zwei Männer im Alter von 23 und 29 Jahren in der Ukraine zu lokalisieren und ihre Festnahme durch ukrainische Sicherheitskräfte zu erwirken. Anfang Februar wurden die beiden ausgeliefert. Nun wurde Anklage erhoben.

Am 8. August 2017 waren mehrere Männer auf der Straße Kipdorf aneinander geraten. Der Streit war außer Kontrolle geraten, ein 31-Jähriger und sein 25-jähriger Bruder wurden durch Messerstiche verletzt. Der 31-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen. Am selben Tag waren zwei der Tat verdächtige Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren festgenommen worden. Das Landgericht Wuppertal verurteilte die beiden im Mai 2018 zu Jugendstrafen von jeweils neun Jahren und sechs Monaten. Die Urteile sind inzwischen rechtskräftig.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung