1. NRW
  2. Wuppertal

Todesfall in Wuppertal aufgeklärt: 19-Jähriger starb an Krankheit

Obduktion : Todesfall in Wuppertal aufgeklärt - 19-Jähriger starb an Krankheit

Ein junger Mann bricht in Wuppertal auf der Straße stark blutend zusammen. Sein Tod gibt Rätsel auf. Nun ist die Obduktion des jungen Mannes abgeschlossen.

Der mysteriöse Todesfall um den 19-Jährigen, der am 17. Februar auf offener Straße zusammengebrochen und verstorben ist, wurde aufgeklärt. Nach Angaben der Polizei ergaben Bluttest und Obduktion, dass der Mann aus Guinea an einer Krankheit gestorben ist.

Um die Persönlichkeitsrechte des Toten zu wahren, wollte die Behörde die Krankheit nicht näher eingrenzen. Soviel dürfe aber gesagt werden: „Der Mann ist nicht an Ebola oder einer anderen ansteckenden Krankheit gestorben“, sagte eine Polizeisprecherin der WZ. Es gebe keinerlei Anzeichen auf einen Unfall oder ein Fremdeinwirken.

Der junge Mann war an dem Sonntagabend vor einem Haus an der Schellenbecker Straße zusammengebrochen und hatte dabei stark aus dem Mund geblutet. Die Polizei vermutete schon unmittelbar nach dem Vorfall, dass der junge Mann an einer Bluterkrankung litt, die nicht ansteckend ist.

(neuk)